Aktuelles

Natürlich steht Deine Führerscheinausbildung für uns immer an erster Stelle. Doch auch darüber hinaus hält unsere Fahrschule für Dich eine Vielzahl zusätzlicher attraktiver Angebote bereit. An dieser Stelle findest Du aktuelle Informationen und Impressionen zu Veranstaltungen, News und interessante Artikel rund ums Fahren!

So sehen Sieger aus: In unserer Rubrik Bestanden gratulieren wir unseren Fahrschülern zur erfolgreichen Führerscheinprüfung. Gerne helfen wir auch Dir dabei, Dich schon bald in die Reihe der lachenden Gewinner einzureihen! Wir beraten Dich jederzeit gerne in allen Fragen rund um die Ausbildung.

Alle Jahre wieder: Sicher durch den TÜV

15.01.2022 | FAHRSCHUL-WISSEN

Trotz gesetzlicher Vorschrift ist die Haupt- und Abgasuntersuchung für viele Fahrzeughalter alles andere als Routine. Alle Jahre wieder stehen für Auto- und Motorradfahrer die Haupt- und Abgasuntersuchung an. Um in Besitz einer gültigen Plakette zu gelangen, muss das eigene Fahrzeug alle zwei Jahre in Sachen Vorschriftsmäßigkeit und Umweltverträglichkeit auf Herz und Nieren überprüft werden. Doch nicht nur Besitzern von Fahrzeugen älterer Bauart graut es regelmäßig vor der bevorstehenden Untersuchung. Statistisch gesehen sind die Sorgen nicht unbegründet: Laut Angaben des TÜVs verweigerten die Prüfer knapp jedem vierten Auto das begehrte Prüfsiegel. „Besonders häufig sind es kleinere Mängel, wegen denen die Zulassung verwehrt wird“, weiß #userInhaber# von der #userName#, von Berufswegen Stammgast bei den zuständigen Prüfstellen. „Fehlende Papiere, abgelaufene Verbandskästen oder ein defektes Lämpchen sind besonders ärgerliche Gründe, durch den TÜV zu fallen. Wer selbst ein wenig Zeit in die Vorbereitung investiert, ist vor bösen Überraschungen gefeit und spart später Geld und Nerven.“ Stichwort Geld: Den preislichen Rahmen für die Haupt- und Abgasuntersuchung gestalten die Bundesländer und die jeweiligen Prüforganisationen selbst. Das Ende der einstigen Monopolstellung der TÜV-Verbände bedeutete auch eine Liberalisierung des Marktes, weshalb die Kosten zum Teil stark variieren. Großen finanziellen Spielraum haben die meisten Anbieter dabei jedoch nicht: So liegen die durchschnittlichen Kosten bei den Prüforganisationen für eine Haupt- inklusive Abgasuntersuchung im Pkw-Bereich flächendeckend bei hundert Euro aufwärts. „Werkstätte lassen sich zusätzlich zu der eigentlichen Untersuchung die Bereitstellung von Hebebühne, Brems- und Lichtmessstand sowie den Mechaniker bezahlen, weshalb die Kosten hier mitunter deutlich höher ausfallen,“ erklärt #userInhaber#. „Hier sollte deshalb unbedingt im Vorfeld ein Kostenvoranschlag eingeholt werden, wobei auch auf die einzelnen Leistungen eigens ausgewiesene Umsatzsteuer beachtet werden muss.“ Der Vorteil: Werden in der Hauptuntersuchung Mängel festgestellt, können diese vor Ort noch während der Prüfung behoben werden. Bei der Prüfstraße ist dies nicht möglich: Hier bedeutet jeder noch so vermeintlich kleine Mangel eine eigene Fahrt in die Werkstatt samt anschließender Nachkontrolle. Um zusätzliche Kosten durch unnötige, weil vermeidbare Nachkontrollen oder verpasste Fristen zu vermeiden, rät #userInhaber# allen Fahrzeughaltern, sich rechtzeitig um einen Termin für die Haupt- und Abgasuntersuchung zu kümmern und das eigene Fahrzeug im Vorfeld möglichst gründlich auf offensichtliche Mängel zu kontrollieren. Weitere Hinweise zum Thema gibt #userInhaber# jederzeit gern persönlich unter der Durchwahl #userPhone# oder direkt in der Fahrschule: #userName#, #userStreet#, #userPostcode# #userCity#.

Mehr erfahren >

Ausnahmeregelungen NEU + Ergänzungen

20.12.2021 | FAHRSCHUL-NEWS

Liebe Fahrschüler*innen, 2oder 3G-Regel???  WAS GILT DENN NUN??? NEU ab 27.12.21: nicht geimpfte Schülerinnen und Schüler gelten als getestete Personen aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schuluntersuchungen, jedoch nicht zwischen dem 27.12.21 und 09.01.22. Während dieser Zeit ist ein externer Test notwendig bei gemeinsamen Begegnungen. NEU ab 20.12.21: nur beim TÜV NORD gilt grundsätzlich 2G für Theorie- und Praxisprüfungen. Ausnahme bei berufsbezogener Ausbildung und/oder Negativ-Testnachweis (keine Schulbescheinigung), wenn praktische Ausbildung vor dem 24.11.21 begonnen hat. NEU ab 9.12.21: Für unseren Berufsstand ändert sich wenig. Geimpfte, Genesene und Führerscheinanträge mit berufsbezogener Ausbildung haben keine Einschnitte und bereits begonnene Ausbildungen bei nicht immunisierten und getesteten Personen können fortgesetzt und die Prüfungen absolviert werden. Bitte bei jedem Kontakt mit der Fahrschule Nachweise und Maske mitbringen. Neue Nicht-Immunisierte Interessenten sowie  Schüler*innen brauchen bei jedem Kontakt einen aktuellen Test. (gilt erstmal bis zum 21.12.21) NEU ab 10.11.2021: Im Fahrzeug besteht zudem weiterhin Maskenpflicht für Fahrschüler, Fahrlehrer und Prüfer. Schüler gelten als getestet. Bei Berufsschülern gilt der Schülerausweis NICHT als Testnachweis. Berufsschüler und nicht Geimpfte brauchen einen gesonderten offiziellen Antigen-Test, der nicht älter als 24 Stunden sein darf für alle theoretischen und praktischen Unterrichtseinheiten. Das gleiche gilt für die Prüfungen beim TÜV. (Antigen bis zu 24 Stunden oder PCR Test bis zu 48 Stunden alt) Solltet Ihr bei einer Fahrstunde, Theoriestunde oder Prüfung kein Impf- oder Genesungszertifikat dabei haben oder den aktuellen Schnelltest vorzeigen können, fallen leider die entstandenen Kosten dem Schüler zur Last. Vielen Dank für Euer Verständnis..... Aufgrund der steigenden Coronazahlen greift seit dem 20.08.2021 die GGG-Regel. Ab sofort könnt ihr zur theoretischen und zur praktischen Prüfung auch nur zugelassen werden, wenn ihr geimpft, genesen oder getestet seit. Zu den Prüfungen bitte die Nachweise vorlegen und mindestens eine medizinische Maske tragen. Schüler brauchen eine offizielle Bescheinigung vom Schulamt ab dem 30.08.2021. Leider kommt es häufiger zu Kürzungen oder gar Ausfälle unserer Prüfungen seitens der Prüfstelle. Der Tüv Nord kommt gegen die vielen Anforderungen aller Fahrschulen nur mit Verzögerungen an und können Termine nicht einhalten. Dies führt wiederum dazu, daß es bei uns auch zu Terminverschiebungen kommt. Wir alle müssen damit umgehen und hoffen auf Verständnis auf allen Seiten. Aufgrund der rückläufigen Zahlen endet die pauschale Fristverlängerung zum 30.06.2021 für Fahrerlaubnisprüfungen und Prüfaufträgen bei der Führerscheinstelle Dortmund und dem TüV Nord. Die Fristablaufdaten ab dem 01.07.2021 werden leider nicht mehr verlängert. Aufgrund der 3. Welle der Corona-Pandemie, die weiterhin zu Beeinträchtigungen der Fahrschulausbildung und der Durchführung von Fahrerlaubnisprüfungen (praktische Prüfung) führen kann, haben sich die Landesbehörden dazu entschlossen, daß alle Fristen, die bis zum 30.06.2021 ablaufen würden, jeweils um 6 Monate verlängert werden. Die Verlängerung greift auch in den Fällen, in denen zuvor bereits eine Fristverlängerung gewährt wurde. Beispiel: bei Max Mustermann endet die Gültigkeit der bestandenen Theorieprüfung am 10.05.2021. Mit der 6 monatigen Verlängerung endet die Gültigkeit jetzt am 10.11.2021. Unsere Büros sind geöffnet. (Mindestabstand 1,5m) Alle Fahrschüler*innen müssen bitte weiterhin im Unterricht und bei den Fahrstunden ab dem 21.06.2021 mindestens eine medizinische Maske tragen. Unsere Fahrzeuge werden weiterhin nach jeder Fahrstunde desinfiziert. Falls ihr Fragen habt, ruft gerne in den Büros an oder ihr könnt auch eine Mail an info@fahrschulepohl.de schreiben. Präsenzunterricht klassenspezifisch für Zweirad wieder möglich. Leihbekleidung bei den Fahrstunden darf nicht von uns angeboten werden. Den Andrang auf Fahrstunden können wir verstehen. Wir versuchen jedem gerecht zu werden und bitten um Verständnis dafür, dass nicht jeder von euch in der kommenden Wochen so viele Fahrstunden bekommen kann wie derjenige gerne möchte. Auch werden wir bemüht sein beim TÜVNord Prüfungstermine für jeden von euch zu bekommen und der Stau nicht allzu lange währt.   Herzliche Grüße und bleibt gesund Euer Fahrschulteam Pohl Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) des Landes NRW. Die rechtliche Auffassung wurde ausdrücklich durch die Verbände bestätigt.  

Mehr erfahren >

NEWSLETTER

Mit unserem monatlichen Newsletter bleibst Du auch nach der Führerscheinausbildung in Fragen der Verkehrssicherheit, Wartung und aktuellen Entwicklungen immer top informiert!

Jetzt Newsletter abonnieren